Was ist Datenroaming?

– Nimm nicht dein Smartphone mit in den Urlaub, bevor du nicht diesen Artikel gelesen hast.

Ein kleiner Fehler hat meinen Urlaub um 300,00 EUR verteuert.


Ich nahm mein Smartphone mit in den Urlaub. Der Fehler, ich habe mich nicht nach den Gebühren für Datenroaming erkundigt.

Wer denkt beim ersten Mal schon dran? Das passiert mir nicht mehr und dir ab sofort auch nicht. Denn wenn Du weißt, was Datenroaming ist, dann weißt Du auch wie man damit umgehen muss.

Was ist Datenroaming?

Was ist Datenroaming

Gem. Wikipedia bedeutet Roaming „die Fähigkeit die Fähigkeit eines Mobilfunknetz-Teilnehmers, in einem anderen, fremden Netzwerk als seinem Heimnetzwerk selbsttätig Anrufe zu empfangen oder zu tätigen, Daten zu schicken und zu empfangen oder Zugriff auf andere Mobilfunknetzdienste zu haben“.

HÄ?

Einfaches Beispiel:

Angenommen Du hättest in Deutschland einen Mobilfunk-Tarif bei der deutschen Telekom. Die Telekom nutzt das D-Netz.

Wenn Du nun nach Mallorca in den Urlaub fliegst gibt es kein D-Netz, sondern nur ein spanisches Mobilfunknetz.

Um zu telefonieren oder Daten zu übertragen, musst Du das spanische Mobilfunknetz nutzen. Du befindest Dich dann in einem fremden Netz.

Ein fremdes Netz zu nutzen kann teuer werden, beim Telefonieren und beim Surfen.

Jeder Anbieter stellt auf seiner Webseite eine Roaming-Preisliste zu Verfügung. Diese könnte für Mallorca in etwa wie folgt lauten:

In Deutschland
Gespräch ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze: 9 Cent/Min
Internet: 250 MB inklusive


In Spanien / Mallorca
Gespräch von Spanien nach Deutschland: 29 Cent/ Min
Ankommendes Gespräch: 9 Cent / Min
Internet Ausland: 53 Cent / MB

In dem Moment wo ich mich auf Mallorca befinde entstehen andere Kosten als in Deutschland.


Angenommen Du verbrauchst in 14 Tagen 250 MB Datenvolumen, dann würde Dich das in Deutschland nichts kosten, weil Du einen Inklusive-Tarif hast.

Auf Mallorca würde dich der gleiche Verbrauch 132,50 EUR kosten. PUH!

Mich hat es fast das doppelte gekostet! – Warum? – Im Urlaub hat man mehr Zeit im Internet zu surfen und mein Datenverbrauch steig auf 500 MB.

Wie kann man die Kostenfalle beim Datenroaming entgehen?

(1) Das Datenroaming abschalten

Wie man das macht wird in der Betriebsanleitung Deines Smartphones beschrieben.

(2) EU – Daten und/oder Telefonie-Paket kaufen

Bei Discotel zum Beispiel, der Provider meines Vertrauens, kostet das Reisepaket Data EU 9,99 EUR und man kann bis zu 30 Tage surfen & mailen (100 MB inkl.).

(3) Ausländische Prepaid SIM-Karte kaufen

Das ist, meiner Meinung, die beste Möglichkeit um Roaming-Gebühren zu sparen. Bei Simlystore zum Beispiel kostest eine Prepaid Sim-Karte für Spanien  mit 500 MB und 120 Min Telefonie nur 35,90 EUR.

Meine Rechnung:

Wenn ich Datenroaming nicht abschalte kosten mich 500 MB Datenverbrauch 265,00 EUR (obiges Beispiel).  Beim EU-Datenpaket macht der gleiche Verbrauch 49,95 EUR aus und bei der ausländischen Prepaid SIM 35,90 EUR.

Fazit:
Wer sich nicht vorher schon Gedanken darüber macht, wie er sein Smartphone im Urlaub nutzt, wird ein teures Wunder erleben.

Klarer Vorteil: Prepaid SIM-Karte.


Weitere interessante Artikel:

Mit Tablet Mobil ins Internet
Eine Auswahl an Smartphones für Einsteiger
Definition Roaming


Twitter Facebook Google+